Frühlings-Kräutersuppe von der Schafweide

© A. Endres

Ein Ausblick auf die vier Jahreszeiten-Küche
– ungemein belebend zu den ersten Sonnenstrahlen –

Zutaten

1 Bund frische Frühlingskräuter (junge Brennnesseltriebe, junge Sauerampferblätter, Bärlauch, etwas Gundermann, Vogelmiere, junger Löwenzahn, Brunnenkresse, Giersch, – traditionell „9 Kräuter“!)

2 Teile frischer Spinat
1  Zwiebel
1 Zehe Knoblauch
2 EL  Bio-Pflanzenöl
Gemüsebrühe (selbst gekocht)
etwas Salz
etwas Mehl
nach Bedarf Sauerrahm / Schmand

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Kochzeit: ca. 15 Min.

Die Zwiebel klein schneiden und im Öl anbraten. Das Mehl dazugeben und anschwitzen. Die Gemüsebrühe dazugeben und 5 Minuten köcheln lassen.

Die Kräuter und den Spinat mit einem Messer in mittelgrob hacken und in die kochende Brühe geben. Ca 15 Minuten köcheln lassen. Die Suppe mit dem Pürierstab pürieren und bis zur gewünschten Konsistenz mit Brühe verdünnen. Mit Salz abschmecken.

Besonders fein wird die Suppe, wenn sie nach dem Pürieren durch ein feines Sieb gestrichen wird.

Tipp: Die Kräuter sollten mit dem Spinat im Verhältnis 1:2 stehen. Je nach Wachstum der Kräuter kann sich die Zusammensetzung individuell ändern! Die Konsistenz wird durch die Zugabe der Gemüsebrühe bestimmt.

Demeterhof- und Imkerei Igelhaut, Oberferrieden

%d Bloggern gefällt das: